Ausbildungsstart in der Rheinaue

Die Presse mahnt die Politik etwas gegen den Pflegekräftemangel zu unternehmen. Das Seniorenzentrum Rheinaue aber handelt. 1. August, 8:00 Uhr. Mit einer herzlichen Begrüßung des Heimleiters Thomas Richter starten  6 Auszubildenden,

Frau Nedija Cristina Bötcher, Frau Ladawan Rasitthi, Frau  Jenny Herberger, Frau Gift Ese Nawa ihre Ausbildung zur Altenpflegerin im Seniorenzentrum Rheinaue. Wir sind froh, so Thomas Richter, Heimleiter des Seniorenzentrums Rheinaue, wieder alle unsere Ausbildungsplätze so gut besetzen zu können. Einige der Auszubildende haben bereits Erfahrungen in der Altenpflege sammeln können, sei es durch ein Praktikum oder als Pflegehilfskräfte. Sie starten mit einem zweitägigen Einführungsseminar in die Ausbildung in der sie unter fachlicher Anleitung Kenntnisse und Fertigkeiten der Grundpflege und Aktivierung, der Behandlungspflege und Betreuung  erlernen. Begleitet werden die Neuen durch die Mentorin des Hauses, Frau Anna Daubert.  Mit einem Geschenk an alle „Neuen“ wünscht Heimleiter Thomas Richter allen einen guten Start und viel Freude in der neuen Aufgabe.

Seit nunmehr über 19 Jahren bildet das SZ Rheinaue Altenpfleger/innen, weit über den eigenen Bedarf aus und leistet somit einen großen Beitrag zur Ausbildung von Pflegefachkräften, gegen den Fachkräftemangel.